Geo in Film und Fernsehen

Die Geologie ist auch in Film und Fernsehen hin und wieder zu entdecken. Hier werden einige Filme vorgestellt, in denen Geologen oder die Geologie im weiteren Sinne die Hauptrolle spielen.

Ein Hinweis in eigener Sache: Die Seiten enthalten Affiliate-Links.

 

 

Das Geheimnis des steinernen Monsters (1957)das Geheimnis des steinernen Monsters - bei amazon*

Die steinernen Monster, original Titel „the monolith monsters“ ist ein Film, der das Geologenherz höher schlägen lässt. Und darüber hinaus ist er sogar richtig gut und muss sich vor den Klassiker der gleichen Epoche wie Tarantula nicht verstecken. Was diesen Film von den anderen Horrorklassikern unterscheidet ist die Idee, die sonst üblichen Riesenmonster, die es zu bekämpfen gilt, durch extraterrrestrische Steine zu ersetzen. Zwar sind diese leblos, bilden aber für die ganze Menschheit eine Bedrohung, da diese in Kontakt mit Wasser wachsen und dabei jeden Menschen, der mit den Steinen in Berührung kommt, selbst zu Stein werden lassen.
Die Synchronisation ist gut gelungen. Wohingegen aus dem englischen ‚Silicon‘ zu deutsch ‚Silikon‘ wurde. Es ist unfreiwillig komisch, wenn der Geologe erklärt „<…> wird dem menschlichen Körper jegliches Silikon entzogen.“

Klick auf das Cover links führt zur Produktseite auf amazon.de*. Es gibt eine sehr stark limitierte BlueRay-Neuauflage und nun sehr teuer. Entsprechend muss bei Kaufinteresse möglicherweise andere Kanäle gefunden werden (ebay, Flohmarkt…).

 

Jane und der verlorene Schatz (1988)

Im Original „Jewel of the Gods“ von 1988 sucht der Geologe Snowy Grinder, begleitet von seinem Partner Archie und der hübschen Jane in Südafrika zu Zeiten des Zweiten Weltkriegs nach einer verlorenen Stadt namens Monomotapa und dort nach purpurfarbenen Diamanten. Natürlich verfolgt u.a. von Nazis. Der Film ist aufgebaut, wie viele der Billigproduktionen, die zu der Zeit auf Abenteuer ala Indiana Jones machen. Das ist hier in diesem FAll  allerdings schade, da es sich bei Jewel of Gods eigentlich um eine Adaption eines Daily Mirror Comics aus den 40-50er handelt. Und außerdem ein Geologe die Hauptrolle spielt. Kein sonderlich guter Film, in gewisser Weise aber dennoch witzig.

Klick auf das Cover links führt zur Produktseite (VHS Drittanbieter) auf amazon.de*. Um das Produkt auf DVD zu erwerben, muss man sich wohl anderer Kanäle bedienen (Flohmarkt, ebay, etc.)

 

Jurassic Park (1993)

Es ist fast 25 Jahre her, als Steven Spielberg ein Meisterwerk präsentierte und eine Art ‚Dinomania‘ hervorbrachte. Die Handlung sollte bekannt sein: Auf einer Insel wird ein Vergnügungspark mit echten, lebendigen Dinosaurier errichtet. Ein Paläontologe und seine Crew soll vor Eröffnung den Park genauer inspizieren. Während des Besuchs brechen die Dinosaurier aus ihren Gehegen aus…

1997 und 2001 gab es zwei Fortsetzungen, sowie 2015 mit Jurassic World eine dritte und mäßig erfolgreiche Weiterführung.

Übrigens; so wie die Zahl der Immatrikulationen für ein Studium der Archäologie nach Erscheinen von Indiana Jones signifikant anstieg, war es nach diesem Film auch bei den Studiengänge der Geologie/Paläontologie. Klick auf das Cover links führt zur Produktseite auf amazon.de*.